Ingrid Samel

wohnhaft in Schriesheim. Studium der Germanistik und Romanistik in Marburg, Arbeit als wissenschaftliche Sprachberaterin für das Deutsche. Sprachglossen, ein Lehrbuch, seit 1998 Redakteurin für Sach- und Fachbücher. Sie verfasst Kurzgeschichten, Kindergeschichten, Fabeln und Romane. Zurzeit arbeitet sie an ihrem zweiten Roman.

Schriftstellerische Fortbildungen bei Peter Renz.
Mitglied der Darmstädter Textwerkstatt 2011/2012 von Kurt Drawert.
Mitglied der LitOff seit 2014.

„Aber es war mit Tonio Kröger wie eine Bestimmung: Schreiben soll mein Beruf sein. Damit, dass ich anfing, Romane zu schreiben, wurden mir Menschen und ihre Geschichten präsenter. Ich fragte: Was hätte ich getan, wie hätte ich reagiert, wäre es mir möglich gewesen, wenn die Situation sich so zugespitzt hätte, anders zu reagieren? Was hätte mich motiviert, wo sehe ich andere Motive? Ich kann auch neue Charaktere aus realen Personen erfinden. Von dem einen die Eigenschaft, von dem anderen die Unpässlichkeit, die Gewohnheit, vom Dritten den Makel, das Aussehen. Und so komme ich zu einer Figur, die zu handeln beginnt, die ihre Fremdheit verliert. Irgendwann beginnt die Figur, für sich zu leben, macht, was ihr logisch erscheint …“ (Aus: Warum Romane schreiben?)

Belletristische Veröffentlichungen

Der Flieger, in: Der Literaturbote, Frankfurt, Heft 113/114 (2014)

Die Kanalsanierung, in: FlussAuf FlussAb – Literarisches TreibGut. Rhein-Neckar-Buch mit 34 Autoren, Heidelberg: Lothar-Seidler-Verlag 2014
 Botschaften, in: Federwelt Nr. 98 (2013); Steinbruch. Die Darmstädter Textwerkstatt 2011/2012, Darmstadt 2013

Warum Romane schreiben? In: Steinbruch. Die Darmstädter Textwerkstatt 2011/2012, Darmstadt 2013

Am Philosophenweg, in: „50/50“. Bürger aus Heidelberg und Montpellier stellen ihre Stadt vor. Ein deutsch-französisches Ausstellungsprojekt von Kornelia Roth. 2011.

Lesungen

06.06.2012    Lesebühne des Darmstädter Literaturhauses
31.08.2013    Bermudafunk, Mannheim
15.06.2014    Lyrik-Performance der LitOff in Schwetzingen (ein Gedicht)

Bibliographie - Vorschau Frühjahr 2015

Ein Wolf im Wald. Ein Kinderroman ab 8 Jahren mit Illustrationen von Vera Samel-Gondesen. Heidelberg: Lothar-Seidler-Verlag

Dass ein Wolf oben im Wald gesehen worden ist, birgt eine Menge Gesprächsstoff und schweißt Helma, Melissa und Ruth so richtig zusammen. Aber die Freude der drei Freundinnen wird bald von den Dorfbewohnern gedämpft und erste Zweifel mischen sich ein. Ist das Dorf tatsächlich, wie die Leute sagen, durch den Wolf gefährdet? Warum ist er gekommen? Ist er krank? Die drei machen sich auf die Suche …

17.04.2015    IGS Eschersheim, Frankfurt
21.05.2015    Grundschule Altenbach

© 2013 Die Literatur Offensive www.litoff.de